In der Hitze der Nacht

Dienstag, 06.04.1976 19:00  ! Audimax
19:00
In der Hitze der Nacht

Als in der Kleinstadt Sparta im Bundesstaat Mississippi der reiche Investor Colbert ermordet aufgefunden wird, glaubt der Polizeichef Gillespie schnell den Schuldigen gefunden zu haben. Denn kurz nach dem Mord nimmt Officer Wood am Bahnhof den Farbigen Tibbs, der nur auf der Durchreise ist und auf seinen Anschlusszug wartet, fest. Ohne ihn zu befragen und ohne jeden Verdacht  – seine Hautfarbe reicht aus - wird Tibbs auf die Polizeiwache gebracht und dem Polizeichef als Täter präsentiert. Doch auch Tibbs ist weder, was er zu sein scheint, noch frei von rassistischem Klischeedenken.

Der Film war 1968 für sieben Oscars nominiert und gewann schließlich fünf , unter anderem in den Kategorien Bester Film, Bester Hauptdarsteller (Rod Steiger) und Bester Schnitt. Außerdem gewann der Film drei Golden Globe Awards, und Sidney Poitier erhielt den französischen Étoile de Cristal als bester ausländischer Darsteller.

Das „Lexikon des internationalen Films" urteilt:
„Hohe Kriminalspannung und vorzügliche Darsteller in einem
Qualitätsfilm mit interessanter Thematik."

ES


Programmheft SoSe 1976:

IN DER HITZE DER NACHT gibt dem Zuschauer die Möglichkeit, diesen Film als zwei verschiedene Werke zu betrachten: als Kriminalfilm, im Hintergrund das Rassenproblem oder als ”Rassenproblemfilm” mit dem Hintergrund einer Mordgeschichte. Der zweiten Art der Interpretation gilt meine Aufmerksamkeit. — Im Verlauf des Film entwickelt sich folgende Konfliktsituation: Gillespie, der Polizeichef von Sparta sucht einen Täter für den Mord, der sich in seiner Stadt ereignet hat. Ein Neger mit viel Geld, der sich nachts auf dem Bahnhof herumtreibt‚ wird sofort als potentieller Täter vernommen, ohne daß er über die ihm zustehenden Rechtsmittel belehrt wurde. Alles weitere folgt automatisch, der Neger ist nicht der Täter, sondern ein hoher Polizeibeamter aus dem Norden, es gibt Vorurteile und Überheblichkeit auf beiden Seiten, der Neger hat schließlich die Leistungsnormen der Weißen erfüllt und wird aus Dank dafür akzeptiert, aber erst in dem Moment, als er die Stadt verläßt.

Norman Jewison bekannt unter anderem als der Regisseur von CINCINNATI KID und THOMAS CROWN IST NICHT ZU FASSEN ! IN DER HITZE DER NACHT bekam in den USA 5 Oscars, und Sidney Poitier avancierte in der Liste der ”TEN MR. MONEY-MAKER” von Platz 7 auf Platz 1.

Beachtlich in diesem Film ist die Leistung von ROD STEIGER, der überzeugend den einsamen, ungeliebten, zwischen Gemeinderat und Pflicht stehenden, engstirnigen‚ arroganten Polizeichef darstellt. SIDNEY POITIER verkörpert gekonnt den Gegencharakter: sympathisch, erfahren, intelligent, unaufdringlich, voll Selbstvertrauen.

KÖLN, MÄRZ 1968 JÜRGEN WERNICKE

Info
In the Heat of the Night
USA 1967, 109 min
R Norman Jewison
B Stirling Silliphant
K Haskell Wexler
M Quincy Jones
D Sidney Poitier, Rod Steiger