Soseiji

Donnerstag, 27.04.2000 20:00 Audimax
Soseiji

Yukios Leben in Tokio Anfang des 20. Jahrhunderts scheint perfekt: seine Arztpraxis geht gut und er ist mit einer wunderschönen (wenn auch unergründlichen und oft verwirrenden) Frau verheiratet. Oft weist er die Behandlung Pestkranker aus dem nahen Armenviertel zugunsten von wohlhabenderen Patienten ab. Doch nachdem seine Eltern auf mysteriöse Weise ums Leben kommen, gerät er auf eine unaufhaltsam ins Bodenlose führende Spirale aus Gewalt und Wahnsinn. Ein Doppelgänger stößt Yukio in einen abgelegenen Brunnen und hält ihn dort gerade so am Leben, während er sich Haus, Frau und Praxis aneignet.

Es beginnt ein absoluter Horrortrip nicht nur visueller, sondern vor allem auch psychischer Gewalt. In überwältigender Symbolik und poetischer Schönheit kreiert der Film eine Atmosphäre, in der selbst in den allerruhigsten Bildern (etwa schlichten Aufnahmen des Gartens) eine greifbare Bedrohung existiert und ein Knistern in der blutgeschwängerten Luft liegt. Der geistige Verfall Yukios geht unter die Haut, die körperliche Gewalt erfolgt in einigen Szenen wie eine Explosion. Gleichzeitig stellt der Film den Konflikt zwischen der "zivilisierten" und der "ursprünglichen" Seite der Menschheit dar, ohne daß vereinfacht in "Gut" und "Böse" kategorisiert wird. Das Ende des Films sei nicht verraten - doch auch dieses ist genial und absolut passend.

Wir sind stolz darauf, Euch dieses sensationelle Highlight als Deutschlandpremiere präsentieren zu können!

AH
Info
Sôseiji japanische Originalfassung mit englischen Untertiteln
Japan 1999, 83 min
R Shinya Tsukamoto
B Shinya Tsukamoto
K Shinya Tsukamoto
M Chu Ishikawa
D Masahiro Motoki (Yukio / Sutekichi), Ryo (Rin), Shiho Fujimura (Mitsue), Yasutaka Tsutsui (Shigefumi)