CryoSat-Satellitenstart der ESA / Live-Schaltungen und Fachvorträge

Eintritt Frei!

Am Donnerstag den 8.4.2010 startet die ESA den neuen CryoSat-2 (ESA , Wikipedia) Satelliten. Dieser Start wird Live im Audimax zu sehen sein, ermöglicht wird dies unter anderem durch den ehrenamtlichen Einsatz von Filmkreislern. Wir vom Filmkreis kümmern uns zusammen mit der Multimedia AG (mmAG) des HRZ um die ganze technische Seite dieser Übertragung.

Somit gibt es im April dieses mal zwei "ESOC" Termine am 13.4. wie gewohnt einen Film (Jean Luc Godard: Vivre sa vie OmU) den wir zusammen mit dem "ESOC Cineclub" zeigen und am 8.4. schon ab ca. 14:15 Uhr die Live-Übertragung von ESA-TV kombiniert mit zusätzlichen Vorträgen im Audimax.

Realisiert wird die ganze Veranstaltung von der TU Darmstadt (mmAG, Referat für Kommunikation, .... , Filmkreis)  und der ESOC.

 

Pressetext der TUD:

Die Technische Universität Darmstadt überträgt am kommenden Donnerstag (8. April) ab 14.15 Uhr im Audimax den Start des neuesten ESA-Satelliten CryoSat-2 vom Weltraumbahnhof Baikonour. Der Eintritt ist kostenlos, alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Um genau 15.57 Uhr startet am kommenden Donnerstag (8. April) der neue Satellit CryoSat-2 der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) vom Weltraumbahnhof Baikonour in Kasachstan. Bereits ab 14.15 Uhr können sich alle interessierten Gäste im Audimax der TU Darmstadt über die Weltraum-Mission informieren. Dr. Reinhold Bertrand, Leiter Forschung und Technologie im Europäischen Satellitenkontrollzentrum (ESOC) der ESA führt vor Ort in die Arbeit des ESOC ein und begleitet den Start der Mission. Live-Schaltungen zum Startplatz Baikonour sowie Erläuterungen der ESA-Verantwortlichen aus dem Haupt-Kontrollraum in Darmstadt und Briefings hochkarätiger Klimawissenschaftler werden direkt in das Audimax übertragen. Professor Cameron Tropea, Leiter des Fachgebietes Strömungslehre und Aerodynamik an der TU Darmstadt, wird außerdem erläutern, auf welchen Feldern die TU Darmstadt für die Raumfahrt forscht.

CryoSat-2 hat die Aufgabe, die Eismassen unseres Planeten zu untersuchen und Schwankungen in der Dicke des Eises auf den Polarmeeren sowie Veränderungen der mächtigen Eisschichten auf Grönland und der Antarktis zu messen. Der ESA-Satellit wird am 8. April von einer Dnepr-Trägerrakete in eine Umlaufbahn in 700 km Höhe gebracht.

Die TU Darmstadt und ESOC verbinden seit vielen Jahren enge Arbeitsbeziehungen; unter anderem engagieren sich beide Institutionen gemeinsam im Centrum für Satellitennavigation Hessen (cesah).

Ort: Karolinenplatz 5, Gebäude S1|01, Audimax. Der Eintritt ist kostenlos.

Donnerstag, 08.04.2010 14:15  ! Audimax