Gyae-got-un Nalui Ohu

A hot Roof

Eine solche Hitzewelle hat die Stadt noch nicht erlebt! Die Temperatur steigt auf über 40 Grad, die Wohnungen verwandeln sich in Glutöfen und alle fliehen auf die Straßen.
So auch Chong-Hee, sie aber flieht vor ihrem prügelnden Ehemann. Doch schnell hat er sie wieder eingeholt und drischt weiter auf sie ein. Während die umstehenden Männer ihre Witze drüber machen, werden hinzukommende Frauen immer wütender und eilen Chong-Hee zur Hilfe. Das wird nun wiederum den Männern zu bunt; ein wildes Handgemenge entsteht, in dessen Verlauf Chon-Hee's Ehemann stirbt und als die Polizei kommt und alle Frauen verhaften will, flüchten diese aufs Dach und verbarrikadieren sich dort. Die Polizei beginnt eine Belagerung, die von Tag zu Tag schwieriger wird, denn die Frauen wehren sich mit Witz und Ideen immer wieder gegen eine Erstürmung, zudem ergreifen Frauen im ganzen Land ihre Partei und auch Polizisten haben Ehefrauen, die in Streik treten...

Schon auf der letztjährigen Berlinale erhielt dieser Film Standing Ovations und einige Zusatzvorstellungen und wir versuchten seitdem, den Film für uns zu bekommen. Laßt euch von der koreanischen OF mit englischen Untertiteln nicht abschrecken, der Film ist wirklich gut, eine komödiantischer Geschlechterkampf.

Der neue koreanische Film gewinnt momentan mächtig Auftrieb. Auf dem Filmfest Mannheim-Heidelberg wurde ihnen eine spezielle Filmreihe gewidmet, in der vor allem zwei Filme uns begeisterten: A hot Roof, den wir euch zeigen und The Gingko Bed den wir versuchen, euch nächstes Semester zu zeigen.

Info
Gyae-got-un Nalui Ohu Republik Korea 1995, 108 min
R Lee Min-Yong
B Lee Kyong-Sik, Cho Min-Ho, Chang Jin, Lee Min-Yong
K Seo Jung-Min
M Lee Young-Hoon
D Ha You-MI, Jung Sun-Koung, Son Sook, Kim Bo-Yun, Song Ok-Sook, Jung Bo-Suk
Vorstellungen