Del perduto amore

Del perduto amore

Don Geraldo, der Pfarrer eines kleinen Dorfes im Süden Italiens, kehrt im Gedanken in die 50er Jahre zurück, als er selbst erst 14 war. Er selbst war unter dem Vorwurf der Homosexualität aus dem Internat geworfen worden, und kehrt nun in sein Dorf zurück, wo er das Gerede der Leute ertragen muß. Hier lernt er auch Liliana kennen, eine junge Aktivistin der KP, die trotz aller Schwierigkeiten eine Schule eröffnet, die vor allem Frauen und Mädchen besuchen. Liliana, die bei den Gemeindewahlen kandidiert, wird von den Lokalpolitikern behindert. Aufgrund der Drohungen der Männer schicken die Mütter ihre Kinder nicht mehr in die Schule. Man klatscht über die Beziehung zwischen dem Dorfarzt und Liliana.

CZ
Info
Italien 1998, 95 min
R Michele Placido
B Domenico Starnone, Michele Placido
K Blasco Giurato
M Carlo Crivelli
D Giovanna Mezzogiorno (Liliana), Fabrizio Bentivoglio (Antonio), Rocco Papaelo (Cucchiaro), Enrico Lo Verso (Dr. Satriano)