Figli di annibale

Figli di annibale

Domenico, ein etwas heruntergekommener Arbeiter ohne Job, überfällt eine Bank in einer norditalienischen Stadt und nimmt Tommaso als Geisel, einen erfolglosen, kurz vor dem Bankrott stehenden Unternehmer, der anstatt zu verzweifeln, die Situation in die Hand nimmt und versucht, Nutzen aus ihr zu ziehen. Die beiden beginnen eine lange Flucht in Richtung Süden mit dem Gedanken, nach Afrika auszuwandern. Zu ihnen gesellen sich Tommasos Tochter und Domenicos blinde Schwester sowie ein Polizist, der sich in Tommaso verliebt hat. Die Sache wird kompliziert...

CZ
Info
Italien 1998, 90 min
R Davide Ferrario
B Davide Ferrario, Diego Abatantuono
K Giovanni Cavallini
M Fabio Piazzalunga
D Diego Abatantuono (Tommaso), Silvio Orlando (Domenico), Valentina Cervi (Rita), Elena Giove (Carmela), Flavio Insinna (Orfeo)