Howl

Howl - Das Geheul

San Francisco, 1955; Lesung in der Six Gallery: Zugegen sind Poeten, die später zu den führenden Köpfen der „Generation Beat” zählen werden. Unter ihnen auch der bisher wenig bekannte Allen Ginsberg, der sein Gedicht „Howl” vorträgt.

Ein Jahr lang wird das Werk zusammen mit anderen Gedichten veröffentlicht und die Welle der Empörung schlägt unerwartet hoch: „Howl” wird als obszön bezeichnet und indiziert. Die Polizei verhaftet Ginsbergs Verleger und die gedruckten Werke werden beschlagnahmt. Ab nun haben die Gerichte zu klären, ob „Howl” literarisch wertvoll ist oder verboten gehört.

Diesem aus heutiger Sicht vielleicht absurden Prozess um ein Gedicht widmet sich der Film von Epstein und Friedman. Ob absurd oder nicht, 1956 ging es um nicht weniger als die Freiheit seine Meinung publizieren zu können.

TJ
Info
Howl USA 2010, 84 min
R Rob Epstein, Jeffrey Friedman
B Rob Epstein, Jeffrey Friedman
K Edward Lachman
M Carter Burwell
D James Franco, Todd Rotondi, Jon Prescott