Domenica d'agosto

Ein Sonntag im August

Programmheft WS 1958/1959:

Dies ist der erste Spielfilm des jungen Regisseurs Luciano Emmer, der bis dahin nur Kurzfilme gedreht hatte.

„Hier zeigt der Neoverismus seine heitere Seite, und noch tagelang denkt man gerne an ihn zurück, an diesen Sonntag im August.” Das schrieb die Frankfurter Rundschau zu diesem sehr abwechslungsreichen, gut geschnittenen Film.

Ganz Rom, mit Ausnahme einiger schwitzender Schupos und einiger Ganoven, die etwas im Schilde Führen, zieht an diesem Sonntag hinaus an den Badestrand von Ostia. Alle Figuren dieser simultan erzählten Geschichten haben ihre Sehnsüchte und Begierden. Der hohe Drahtzaun am Strand, der Volk und Vornehme trennt, wird umgangen bzw.
umschwommen, denn ohne Kleider sind sie sich einander so gleich. Dramatische Knoten knüpfen sich, aber am Abend spätestens erfahren alle die Möglichkeiten und Begrenzungen ihrer Antriebe, und zum Schluß werden sie wieder auf ihren verdienten Platz gewiesen, nachdem jeder den Spielraum seiner Wünsche hatte. Die Abendzeitung München nannte diesen Film „ein künstlerisches Kabinettstückchen‚ das man mit Vergnügen genießt."

Info
Domenica d'agosto 1950
R Luciano Emmer
D Marcello Mastroianni, Anna Baldini, Franco Interlenghi, Vera Carmi, Massimo Serato, Corrado Verga, Andrea Compagnoni, Emilio Cigoli, Pina Malgarini, Ave Ninchi