Countdown am Xingu V

Countdown am Xingu V

Im brasilianischen Amazonasgebiet, am Fluss Xingu, entsteht seit 2011 der drittgrößte Staudamm der Welt – Belo Monte. Der Film erzählt seine Folgen: ganze Stadtviertel der Provinzhauptstadt Altamira sind dem Erdboden gleichgemacht und werden geflutet. Der Urwald gerodet und niedergebrannt. Die Lebensgrundlagen von Tausenden Fischern, Flussbauern und Indigenen sind zerstört.

Unter dem Deckmantel des wirtschaftlichen Aufstiegs sollen weitere 150 Staudämme gebaut werden, gegen den massiven Widerstand der Bevölkerung, gegen den Rat führender Wissenschaftler, gegen die brasilianischen Gesetze. Der Film berichtet auch über die Verwicklung europäischer Unternehmen und den Kampf vieler Aktivisten und Aktivistinnen.

AMNESTY INTERNATIONAL
Info
Deutschland 2016, 95 min
R Martin Keßler
Vorstellungen