Gundermann

Gundermann

„Von jedem Tag will ich was haben/Was ich nicht vergesse/Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne/Ein Schlag in die Fresse“ sang Gerhard Gundermann und so lebte er auch. Abends spielte der DDR-Liedermacher Konzerte und tags darauf saß er wieder im riesigen Bagger im Braunkohletagebau, obwohl er von der Musik längst hätte leben können. Als überzeugter Kommunist war es für ihn selbstverständlich zur Arbeiterklasse zu gehören und obwohl er Personenkult und persönliche Bereicherung innerhalb der DDR ablehnte, wurde er zum Stasi-Spitzel.

Der Spielfilm porträtiert nicht nur Gundermann, sondern auch die DDR mit all ihren Widersprüchen. Dabei bespielt er ein Farbspektrum jenseits der Schwarz-Weiß-Malerei.

MA
Info
Deutschland 2018, 128 min
R Andreas Dresen
B Laila Stieler
K Andreas Höfer
M Jens Quandt
D Alexander Scheer, Milan Peschel, Axel Prahl, Anna Unterberger, Thorsten Merten, Eva Weißenborn, Bjarne Mädel
Vorstellungen