Dealer

Dealer

Ein ganz "normaler" Tag eines Drogendealers: Er beginnt ihn damit, dass er einem seiner Kunden den goldenen Schuss setzt ­ einem Mann, der sich unter Drogeneinfluss im Solarium verbrannt hat und nicht damit leben will, dass ihm die Ärzte seine verbrannte Haut mit Schweinehaut ersetzen wollen. Auf seinem weißen Fahrrad zieht er von Kunde zu Kunde in der fiktiven Stadt Nekropolis und trifft auf nur allzu reale Probleme und Elend. Er wird von seinen Bekannten und Kunden beschimpft, gedemütigt und geprügelt, und doch nicht ohne Grund, da er es meistens war, der seine Kunden in die Abhängigkeit geführt hat.
Fliegauf gewann mit seinem bedrückend-realistischen Film "Dealer" den Regiepreis beim goEast Filmfestival Wiesbaden 2004.

"Dieser Film wird das Publikum spalten. Nicht nur, weil unsere heuchlerische Welt sich scheut, sich mit der Subkultur der Drogenszene auseinander zu setzen, sondern auch, weil nur wenige Menschen in der Lage sind, die Erfahrungen und Hoffnungslosigkeit ­ die diesen Film prägt ­ in ihre Persönlichkeit zu integrieren." B. Fliegauf

JA
Info
Ungarn 2003, 163 min
R Benedek Fliegauf
B Benedek Fliegauf
K Péter Szatmári
M Benedek Fliegauf, Zoltán Tamási
D Felícián Keresztes (Dealer), Barbara Thurzó (Barbara), Lajos Szakács