Das Leben der Anderen

Das Leben der Anderen

3 Europäische Filmpreise für Das Leben der Anderen!
Das Leben der Anderen wurde als Bester Film des Jahres 2006 ausgezeichnet! Und dann wurde auch noch Ulrich Mühe als Bester Schauspieler und Florian Henckel von Donnersmarck für das Beste Drehbuch ausgezeichnet.




Ost-Berlin, 1984. Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler wird auf den offensichtlich linientreuen Dramaturgen und Schriftsteller Georg Dreymann angesetzt. Er versteht den OV, den "operativen Vorgang" zur vollständigen Überwachung Dreymanns, als möglichen Karriereschub, lässt dessen Wohnung nach allen Regeln der Kunst verwanzen und richtet auf dem Dachboden des Mietshauses eine Überwachungszentrale mit allem nötigen Equipment ein. Dass das Leben des Anderen ohne dessen Wissen auch auf sein eigenes Leben Einfluss nehmen könnte, trifft Hauptmann Wiesler aber unvorbereitet.

Ein aufsehenerregendes Spielfilmdebut – und das nicht nur aufgrund der hervorragenden Schauspieler. Florian Henckel-Donnersmarck hat ausgiebig und gut recherchiert, und so gelingt ihm eine detailgetreue Darstellung eines schwierigen Stücks Zeitgeschichte, ohne dabei ins Kitschige oder Humoristische bisheriger "DDR-Filme" abzurutschen.

AZ
Info
Deutschland 2006, 137 min
R Florian Henckel-Donnersmarck
B Florian Henckel-Donnersmarck
K Hagen Bogdanski
M Stéphane Moucha, Gabriel Yared
D Martina Gedeck, Ulrich Mühe, Sebastian Koch, Ulrich Tukur
Vorstellungen