Die Nibelungen: Kriemhilds Rache

Die Nibelungen: Kriemhilds Rache

Siegfried ist tot und Hagen hat den Nibelungenschatz im Rhein versenkt. Nun ist es Kriemhild, die Rache schwört. Die schöne Witwe vermählt sich mit Etzel, dem König der Hunnen und zieht an seinen Hof. Doch die Hunnen sind nur das Werkzeug für Kriemhilds Rache. Einige Zeit später lädt sie ihren Bruder und dessen Hofstaat an Etzels Hof, um sich an Hagen zu rächen. Als Kriemhild fordert, dass Hagen ausgeliefert werden solle, stellen sich Kriemhilds Brüder schützend vor Hagen und es kommt zu einem blutigen Kampf.

TN
Info
Deutschland 1924, 144 min
R Fritz Lang
B Fritz Lang, Thea von Harbou
K Karl Hoffmann
M Live-Musik: Stefan Neumeier (Piano)
D Paul Richter (Siegfried), Margarethe Schön (Kriemhild), Hanna Ralph (Brunhild), Hans Adalbert Schlettow (Hagen), Theodor Loos (Gunther)