1984

1984

Nach der verheerenden Zerstörung der menschlichen Gesellschaft durch einen Atomkrieg hat sich die totale Diktatur des "Großen Bruders" etabliert: Manipulation, Geschichtsfälschung, Gewalt und Überwachung bis hin zur völligen Aufhebung jeder persönlichen Sphäre kennzeichnen das düstere Leben im fiktiven Jahr "1984". Liebe ist ein Verbrechen, das die allgegenwärtige "Gedankenpolizei" auf den Plan ruft...

Michael Andersons erste Kinoversion des dreimal für das Kino verfilmten Orwell-Klassikers setzte dem unerbittlich grauenhaften Ende der literarischen Vorlage als Zugeständnis an das Kinopublikum der fünfziger Jahre den Hauch einer Hoffnung entgegen.

CZ
Info
Großbritannien 1956, 91 min
R Michael Anderson
B William Templeton, Ralph Gilbert Bettinson nach dem Roman von George Orwell
K C. M. Pennington-Richards
M Malcom Arnold
D Edmond O'Brien (Winston Smith); Jan Sterling (Julia), Michael Redgrave (O'Connor), David Kossoff (Charrington), Mervyn Johns (Jones), Donald Pleasence (Parsons)