Barbarella

Barbarella

Jane Fonda spielt eine instellare Agentin des vierzigsten Jahrhundert, die das Universum (oder etwas ähnliches) vor den Positronenstrahlen eines abtrünnigen Superwissenschaftlers rettet - durch nichts weiteres als die Bereitschaft zur körperlichen Liebe, die in dieser Zeit allerdings gerade ein aseptisches Stadium durchmacht. Unterstützt wird sie dabei von einem blinden Engel.

Die dekadenten Dekors des Designers Mario Garbuglia, der Soundtrack von Maurice Jarre und die freakigen Gestalten des Original-Comics von Jean-Claude Forest machen "Barbarella" zum absoluten 60ties-Pop-Trip.

HS


Programmheft SoSe 1971:

Sie spielt nicht selbst die Hauptrolle sondern ist nur Vorwand für einen größeren Handlungsrahmen. Frauen machen sich meist über herkömmliche Strips lustig, sind dann jedoch nur für eine geringe Unterlage geeignet.

CZ
Info
Frankreich / Italien 1968, 98 min
R Roger Vadim
B Terry Southern, Brian Degas, Roger Vadim u.a.
K Claude Renoir
M Maurice Jarre
D Jane Fonda (Barbarella), David Hemmings (Dildano), Anita Pallenberg (die große Tyrannin), Milo O'Shea (Durand Durand), Marcel Marceau (Professor Ping), John Phillip Law (Pygar)