Andrej Rubljow

Andrej Rubljow

Zum Beginn einer monatlich fortgeführten Reihe mit Künstlerporträts der Klassiker von Andrej Tarkowski ("Stalker", "Solaris", "Iwans Kindheit") über den großen russischen Maler. Wie fast alle Tarkowski-Filme ein Meilenstein der Filmgeschichte.

Unsere Filmreihe über Künstlerporträts beginnen wir mit dem monumentalen Meisterwerk von Andrej Tarkowskij ("Stalker", "Solaris", "Opfer", "Der Spiegel"). Der legendäre Ikonenmaler Andrej Rubljow stürzt in eine tiefe Schaffenskrise, als es ihm nicht mehr gelingt, seine eigenen aufklärerischen Ideen mit der menschenverachtenden Politik seiner Auftragsgeber zu vereinen. Erst als er einen jungen Künstler bei der Arbeit beobachtet, findet wer wieder neue Freude an der Kreativität. Eine vielschichtige Auseinandersetzung mit der schwierigen Situation des Künstlers in Politik und Gesellschaft und gleichzeitig ein bildgewaltiges, erschütterndes Mittelalter-Epos.

"Atemberaubend schöne Bilder, spektakuläre Kameraführung und monumentale Kulissen machen den Film zu einem faszinierenden Erlebnis." (Blickpunkt Film)

CZ
Info
UdSSR 1966, 185 min
R Andrej Tarkowskij
B Andrej Michalkow-Kontschalowski, Andrej Tarkowskij
K Wadim Jusow
M Wjatscheslaw Owtschinnikow
D Anatolij Solonizyn, Iwan Lapikow, Nikolaj Grinko