Ich wurder geboren, aber...

Mittwoch, 30.06.1965 21:00  ! Köhlersaal
21:00
Ich wurder geboren, aber...

Programmheft SoSe 1965:

Dieser Film ist eine der besten Komödien, die je gedreht wurden. Er konfrontiert die Welt der Erwachsenen mit der der Kinder; sein Thema wird schon im Titel angedeutet: Ich wurde geboren...und schon begannen die Schwierigkeiten. Ein typischer japanischer Angestellter, der seine soziale Stellung verbessern konnte, übersiedelt in einen eleganten Vorort, nahe der Wohnstätte seines Chefs. Aber seine beiden Söhne passen sich nicht so rasch der neuen Situation an: Sie prügeln sich mit den Nachbarkindern, darunter auch mit dem Sohn des Chefs. Anläßlich einer Heimkino-Vorstellung in dessen Haus sehen die Kinder ihren Vater, wie ihn die Erwachsenen sehen: er macht sich für den Chef lächerlich. Enttäuscht und beschämt fragen sie ihn, warum er selbst nicht der Chef sei. Er antwortet, daß sie nichts zu essen hätten, wenn er nicht arbeiten würde. So fassen die Kinder den heroischen Entschluß, nichts mehr zu essen.
Der ältere Junge meint, er habe bessere Noten und sei stärker als der Sohn des Chefs und er wolle nicht mehr zur Schule gehen, wenn er später trotzdem für ihn arbeiten müßte. Aber die Jungen werden ihren Entschlüssen untreu und sie vergessen, besänftigt durch einen vollen Magen.
Daß dieser traurige, wahrhaftige und tief bewegende Film zugleich eine äußerst heitere Komödie ist, zeigt die Meisterschaft Ozus.

Info
Otona no miru ehon - Umarete wa mita keredo
Japan 1932, 100 min
R Yasujirō Ozu
M Donald Sosin
D Tomio Aoki, Tatsuo Saitô, Mitsuko Yoshikawa, Hideo Sugawara, Takeshi Sakamoto, Teruyo Hayami, Seiichi Kato, Chishû Ryû