Die Doppelgänger von Sacramento

Mittwoch, 03.04.1968 21:00  ! Köhlersaal
21:00
Die Doppelgänger von Sacramento

Flyer '68:

" Ein blendender Film! Stan, der sich. zweifellos des Qualitätsabfalls der vorhergegangenen Jahre bewußt war, hat die Geschicke dieser Produktion selbst in die Hand genommen. Das Resultat ist ein Film von bewundernswerter Dynamik, ein Film, der vor Gags und Einfällen überschäumt und von Harry Lachmann perfekt inszeniert wurde. Die millimetergenaue Inszenierung der Effekte, die ungewöhnliche Anwendung der technischen Mittel .... machen DIE DOPPELGÄNGER VON SACRAMENTO, neben "Block Heads" ( 1938 ) zum MEISTERWERK VON LAUREL & HARDY.

Die beiden Komiker zeigen sich hier im vollen Besitz ihrer nur allmählich gereiften Kunst. Die Doppelrolle gestattet ihnen hier intelligente Variationen über ihre mythologischen Persönlichkeiten und gibt ihnen Gelegenheit, den vorhergegangenen Werken gegenüber einen gewissen Abstand zu wahren. Alfred und Albert, die beiden gutgläubigen Seeleute, sind jene, die wir auch in "Men O’War" (1929) oder "The Live Gost" (1934) kennengelernt haben, während Stan und Oliver, die respektablen Bürger, eine völlig neue Würde besitzen. Durch sie hindurch sind jedoch unschwer die typischen Merkmale des Tandems zu erkennen; Alles in diesem brillianten Film wäre zitierenswert. Beschränken wir uns darauf, die Nachtclub-Sequenz zu erwähnen, wo der‚"Slow Burn" die "Keystone" Komik mit ihrer Raserei wiederauferstehen läßt und wo die Sahnetorte wieder zu ihrem Recht kommt. Nicht zu vergessen auch der Schluß-Einfall: Stan und Oliver, deren Füße in einem Halbrund aus Zement stecken‚ schwanken akrobatisch auf der Kaimauer .... "

( Atlas Filmheft Nr. 73 )

Info
Our Relations
Vereinigte Staaten 1936, 73 min
R Harry Lachman
D Stan Laurel, Oliver Hardy, Alan Hale, Sidney Toler, Daphne Pollard, Betty Healy, James Finlayson, Iris Adrian, Lona Andre, Ralf Harolde, Noel Madison, Arthur Housman