Der müde Tod

Dienstag, 04.05.1971 20:00  ! Köhlersaal
20:00
Der müde Tod

Programmheft WS 1956/1957:

Mit diesem Film errang F. Lang Weltruhm. Vor den Kulissen Bagdads, Chinas und des Venedig der Renaissance spielt dieses Märchen eines Liebespaares. Das Mädchen kann ihren Geliebten nur durch das Opfer einer anderen Seele dem Tod entreißen. Sie ist aber nicht fähig, diesen Preis zu zahlen, ja im Gegenteil: sie rettet ein Kind aus den Flammen und kommt dabei um; so ist sie schließlich wieder mit dem Geliebten vereint. Die Liebe hat den Tod besiegt. 

Ausleuchtung und Beleuchtungseffekte weiß F. Lang richtig zu diriqieren und auszuwerten. Er erreicht damit eine über den expressionistischen Stilwillen hinausgehende Wirkung.

Info

Deutschland 1921, 83 min
R Fritz Lang
B Fritz Lang, Thea von Harbou
M Giuseppe Becce
D Lil Dagover, Walter Janssen, Bernhard Goetzke, Hans Sternberg, Karl Rückert, Max Adalbert, Wilhelm Diegelmann, Erich Pabst, Karl Platen, Hermann Picha, Paul Rehkopf, Max Pfeiffer, Georg John, Lydia Potechina, Grete Berger, Rudolf Klein-Rogge