Clara Immerwahr

Am 22. April 1915 setzte das deutsche Militär erstmals in der Welt Giftgas als moderne Massenvernichtungswaffe ein. Die zweite Flandern-Schlacht bei Ypern ging als Menetekel in die Geschichte ein. Thematisch zu dem Gedenktag passend zeigen wir  am 21. April ab 20 Uhr im Audimax den 2014 entstandenen Fernsehfilm „Clara Immerwahr“, die Ehefrau des Chemikers Fritz Haber, der mit seiner Forschung dem Giftgaskrieg den Weg bereitete.

Vor dem Film ordnen Professor Florian Müller-Plathe (Chemie) und Professor Alfred Nordmann (Philosophie) in einer kurzen Einführung die Film-Story ein in den zeitgenössischen Kontext der Chemie, Chemiegeschichte und Philosophie. Diese Hintergründe verleihen dem Geschehen im Film eine besondere Dramatik, Brisanz und Bedeutung: So scheinen einerseits die Chancen und Möglichkeiten der Chemie in der industrialisierten Gesellschaft des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert auf. Andererseits eröffnen sich Optionen der Wissenschaft als Beruf, der auch für neue Personengruppen zugänglich wird. Schließlich wird eine Ambivalenz gegenüber Wissenschaft und Technik deutlich, die  Fortschritt und Wohlergehen versprechen und zugleich auch als entmenschlichend wahrgenommen werden.

 

Eine Kooperation mit der TU Darmstadt zur Veranstaltungsreihe "DA stimmt die Chemie".

Der Eintritt ist frei.

Dienstag, 21.04.2015 20:00 Audimax
Clara Immerwahr

Breslau, 1880er Jahre. Clara Immerwahr ist intelligent und wissbegierig und wird darin von ihrer weltoffenen jüdischen Familie unterstützt. Angeregt von ihrem Vater Philipp, hat sie großes Interesse an chemischen Forschungen. Sie will unbedingt das Abitur machen, was im deutschen Reich für Mädchen nur auf mühseligen Umwegen möglich ist. Clara kann das nicht schrecken. Überglücklich ist sie, als es ihr gelingt, nach dem externen Abitur an der Universität Breslau als Hörerin der physikalischen Chemie aufgenommen zu werden.
Kurz vor ihrem Studienbeginn lernt sie Fritz Haber kennen, der aus einer Breslauer Kaufmannsfamilie stammt. Aus der gemeinsamen Leidenschaft für die Forschung wird schnell eine Romanze. Der verliebte Fritz bittet Clara, ihn zu heiraten. Doch sie lehnt ab. Zehn Jahre später taucht Fritz Haber wieder in Claras Leben auf...

 

DW
Info
Deutsche Originalversion
Deutschland 2014, 88 min
R Harald Sicheritz
B Susanne Freund
K Helmut Pirnat
M Lothar Scherpe
D Katharina Schüttler, Maximilian Brückner, August Zirner, Steffi Dvorak, Elisabeth Orth, Simon Schwarz, Philipp Hochmair, Wolf Bachofner, Peter Simonischek, Adele Neuhauser, Uwe Bohm, Lucas Gregorowicz