Kung Fury | Er ist wieder da

Das Hitler Doppelfeature

Beißende Satire und blödelnder Klamauk. Unterschiedlicher könnten zwei Filme sich nicht mit Hitler auseinandersetzen. Sau komisch sind beide - Und bei uns könnt ihr sie zusammen sehen!

Donnerstag, 19.05.2016 20:00 Audimax
20:00
Kung Fury

Müssen wir dazu noch etwas sagen?

Die Hommage an das 80 Jahre Actionkino schlechthin - Kung Fu, Zeitreisen, Wikinger, Hitler - Alles drin!

Wer es noch nicht gesehen hat der hat bei uns die Gelegenheit dazu, als Vorfilm zu "Er ist wieder da" gibt es den etwas anderen Hitler-Film!

DW
Info
Originalversion
Schweden 2015, 30 min
R David Sandberg
B David Sandberg
K Linus Andersson, Mattias Andersson, Jonas Ernhill, Martin Gärdemalm
M Patrik Öberg, Lost Years, Johan Bengtsson
D David Sandberg, Jorma Taccone, Leopold Nilsson, Andreas Cahling, Helene Ahlson, Eos Karlsson, Eleni Young, Erik Hörnqvist, Per-Henrik Arvidius, Sebastian Sahin, David Hasselhoff, Magnus Betnér, Björn Gustafsson, Steven Chew, Frank Sanderson, Yasmina Suhonen
20:30
Er ist wieder da

69 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, mitten in Berlin, in Sichtweite des Holocaust-Mahnmahls, beginnt die Geschichte von „Er ist wieder da“. In einer schäbigen, zerrissenen Nazi-Uniform, erlangt er, Adolf Hitler (Oliver Masucci), sein Bewusstsein wieder, ohne sich jedoch an die letzten, fast siebzig Jahre zu erinnern. Doch das Deutschland, dass er vorfindet, kann ihm nicht gefallen, mehr Ausländer als Deutsche, Demokratie statt Diktator und Euros statt Reichsmark. Noch dazu hält jeder den obdachlosen Hitler für eine witzige Imitation des Originals.

Doch bald hat der neuerwachte Hitler genug über die aktuelle Gesellschaft gelernt, um erfolgreiche Bühnenauftritte zu feiern. Nach kurzer Zeit ist er tatsächlich wieder da.

CZ
Info
Deutsche Originalversion
Deutschland 2015, 116 min
R David Wnendt
B Timur Vermes
K Hanno Lentz
M Enis Rotthoff
D Oliver Masucci, Christoph Maria Herbst, Fabian Busch, Katja Riemann, Lars Rudolph, Michael Kessler, Roberto Blanco, Franziska Wulf, Stephan Grossmann

"Hitler ist seit über 70 Jahren tot. Trotzdem ist er irgendwie immer noch da, in Internetdiskussionen (Grüße an Godwin), in Köpfen von Idioten (Grüße an die AfD und Konsorten) und immer wieder in Filmen und Dokus (Grüße an N24). Da nun mal Filme unser Metier sind, haben wir euch zwei davon raus gesucht und so kommt Hitler als Klamauk und als Satire zu uns." Andreas im Quirl 05.2016