Die große Stille

In Kooperation mit der KHG-Darmstadt

Dienstag, 21.11.2006 20:00 Audimax
Die große Stille

Brandheiße Nachricht vom 31.10.2006:
"Die Große Stille" gewinnt den europäischen Filmpreis 2006 im Bereich Dokumentarfilm. Die Pressemeldung hierzu kautet wie folgt (leider zur Zeit nur in englisch):

WINNER OF THE EUROPEAN FILM ACADEMY DOCUMENTARY 2006 - Prix Arte

The European Film Academy proudly announces that the award European Film Academy Documentary 2006 - Prix Arte goes to the film

DIE GROSSE STILLE (Into Great Silence)
by Philip Gröning, Germany

In co-operation with the European cultural channel Arte, the European Film Academy annually honours an outstanding achievement in documentary filmmaking. This year's jury was made up of Adela Peeva from Bulgaria (director/producer), Thomas Riedelsheimer from Germany (director), and Dorota Roszkowska from Poland (producer). They screened all eight nominated documentaries at Berlin's Arsenal cinema and decided on the winner.

As the jury explained, “for almost three hours, we were taken into another world – INTO GREAT SILENCE. And we appreciated it.”

The Jury statement reads as follows: Philip Gröning’s thoughtful film touches on the mystic quality of belief and our need for stillness and silence in contrast to modern life. It appears that the director, with a lot of patience, gained the trust of this enclosed community and returned with amazing images and sounds. INTO GREAT SILENCE is a great film about humanity and our shared European background.

Quelle:http://www.europeanfilmacademy.org/htm/4release182006.html (neues Fenster)


Filmbeschreibung:
Die Grande Chartreuse, das Mutterkloster des legendären Karthäuserordens, liegt in den Französischen Alpen. ›Die Große Stille‹ ist der erste Film, der jemals über das Leben hinter den Klostermauern gedreht wurde.

Stille. Wiederholung. Rhythmus.

Der Film ist eine sehr strenge, fast stumme Meditation über das Klosterleben in sehr reiner Form. Keine Musik, bis auf die Gesänge der Mönche, keine Interviews, keine Kommentare, kein zusätzliches Material.

Nur der Lauf der Zeit, der Wechsel der Jahreszeiten und das sich stetig wiederholende Element des Tages: das Gebet.

Ein Film, selbst mehr Kloster als Abbild.

Ein Film über Bewusstsein, über absolute Präsenz – und über Menschen, die ihre Lebenszeit in aller Klarheit Gott gewidmet haben. Kontemplation.

Eine Reise in die Stille. www.diegrossestille.de

Der Film wird vom Filmkreis in Kooperation mit der KHG-Darmstadt gezeigt und somit ist der Einlass nicht auf Studenten beschränkt.

Weitere Webseiten mit Informationen zum Film

www.diegrossestille.de (Film-Heimatseite mit Trailern, Bildern, ..)
www.kino-zeit.de (Kritik und Inhalt)
www.filmspiegel.de (Kritik und Inhalt)
www.br-online.de (Kritik und Inhalt)

MK
Info
fast ohne Dialoge
Deutschland 2005, 162 min
R Philip Gröning
B Philip Gröning
K Philip Gröning

Zum Thema des Films veranstaltet die Katholische Hochschulgemeinde (KHG) einen Informationsabend am MITTWOCH, 15. 11. 2006, 20:00 Uhr: "Als die Religion noch nicht langweilig war..." Das radikale Christentum der frühen Mönche und das Leben der Kartäuser Referent ist der hiesige Hochschulpfarrer Jürgen Janik

Ort: Konferenzraum der KHG, Nieder-Ramstädter Str. 30
(ÖVNP Haltestelle "Roßdörfer Platz")

Vor dem Themenabend besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Abendmesse der Hochschulgemeinde um 18:30 Uhr in der Hauskapelle. Anschließend gibt es einen Imbiss. Alle Informationen auch auf der Homepage www.khg-darmstadt.de.
KHG