Die Reise des jungen Che

Donnerstag, 10.11.2005 20:00 Audimax
Die Reise des jungen Che

1952 beschließen die beiden Medizinstudenten Ernesto Guevara und Alberto Granado aus Buenos Aires, eine viermonatige Entdeckungsreise durch Chile und Peru bis zu einer Lepraklinik in Venezuela zu unternehmen, um dort praktische Erfahrungen zu sammeln. Zuerst auf einem alten Norton 500-Motorrad, dann zu Fuß, per Amazonas-Dampfer und auf unzähligen Ladeflächen klappriger Lastwagen. Was als Abenteuer beginnt, entwickelt sich schnell in eine andere Richtung, denn die Konfrontation mit der sozialen und politischen Wirklichkeit der bereisten Länder verändert die Weltsicht der beiden Freunde. Aus den beiden unbesorgten in den Tag hinein lebenden Jünglingen werden zwei nachdenkliche Männer mit neuen Wertvorstellungen und dem Wunsch nach sozialer Gerechtigkeit.

Regisseur Walter Salles, der vor einigen Jahren mit dem Film „Central Station“ den Auslands-Oscar gewann, hat mit „Motorcycle Diaries“ ein superb fotografiertes Roadmovie geschaffen, das auf den authentischen Reisetagebüchern von Ernesto Ché Guevara und Alberto Granado basiert.

AZ
Info
Diarios de Motocicleta Originalsprache mit Untertiteln
USA / D / Argentinien / GB 2003, 126 min
R Walter Salles
B José Rivera nach den Reisetagebüchern von Ernesto Ché Guevara und Alberto Granado
K Eric Gautier
M Gustavo Santaolalla, Jorge Drexler
D Gael Garcia Bernal, Rodrigo De la Serna, Mia Maestro