Amarcord

Mittwoch, 05.02.2003 20:00  ! Programmkino Rex
Amarcord

Die Fortsetzung der Reihe "Aus Kinderaugen gesehen", die mit "Iwans Kindheit" im Januar begann. Ebenso wie Tarkowskijs Meisterwerk zählt auch Fellinis Film zu jenen, die man immer wieder im Kino zeigen sollte und sehen kann. Der große italienische Regisseur schuf eine Reminiszenz an seine Jugendzeit in Rimini und "zeichnet eine von einfachen Menschen, Käuzen und Originalen belebte Provinzlandschaft, wobei auch psychische und politische Bedingtheiten der 30er Jahre einbezogen sind. Sein Film ist nicht ein objektiver Bericht, sondern ein durch Erinnerungen verändertes und verwandeltes Zeitbild, in dem der Satiriker Fellini seiner Phantasie und Vorliebe fürs Groteske freien Lauf läßt - eine bildmächtige Schau des vielfältigen, abgrundtief häßlichen und unendlich schönen Lebens." Lexikon des Internationalen Films.

CZ
Info
Deutsche Fassung
Frankreich / Italien 1973, 127 min
R Federico Fellini
B Federico Fellini, Tonino Guerra
K Giuseppe Rotunno
M Nino Rota
D Magali Noël (Gradisca), Pupella Maggio (Mutter), Armando Brancia (Vater), Bruno Zanin (Titta)