Antonias Welt | Die Stille um Christine M.

Donnerstag, 24.04.1997 20:00 Audimax
Antonias Welt

Mit Antonias Welt gewann die Regisseurin Marleen Gorris als erste Frau überhaupt den Oscar für den besten nichtenglischsprachigen Film:

Antonias Welt ist eine ungewöhnliche Familienchronik über fünf Generationen, in denen nur Töchter zur Welt kommen, die auch noch alle eine außergewshnliche Begabung haben - eine Familie von Malerinnen, Mathematikerinnen, Komponistinnen, Dichterinnen, angeführt von Antonia, die nach dem Tod ihrer Mutter in ihr Heimatdorf zurückkehrt, um den Hof zu bewirtschaften und sich gegen anfängliche Widerstände im Dorf durchsetzt. Ein poetisches Märchen, eine mitreißende Familiensaga, inhaltlich und formal originell.

"Ein versöhnlicher, lebenswarmer und hoffnungsvoller Film, für den Gorris Bilder von bizarrer Poesie findet. Kraftvoll, emfpindsam und filmisch aufregend feiert der Film das Leben: ein Glücksmoment des Kinos." (Cinema)

Info
Antonia Deutsche Fassung
Niederlande/Belgien/GB 1995, 100 min
R Marleen Gorris
B Marleen Gorris
K Willy Stassen
M Ilona Sekacz
D Willeke van Ammelrooy, Els Dottermans, Dora van der Groen
Die Stille um Christine M.

Drei einander bis zur Tatzeit völlig unbekannte Frauen aus unterschiedlichen sozialen Verhältnissen begehen gemeinsam einen Mord. Eine Psychologin (Cox Habbema) erschließt langsam die Hintergründe der Tat und kommt allmählich von ihrer ursprünglichen Überzeugung ab, die drei wären geistesgestört.

Marleen Gorris Erstlingswerk löste 1981 heftige Diskussionen aus und hat heute Kultstatus: ein intelligenter, packender Psycho-Thriller.

"Der Mord wird von Gorris unvergeßlich stark und sogar komisch inszeniert, unterstützt von drei hervorragenden Schauspielerinnen und der spannungsvollen Musik... Sie hat einen spannenden und sehr witzigen Film gedreht, der fast unmerklich sehr viel Wichtiges mitteilt." (NRC Handelsblad, Amsterdam)

Info
De Stilte rond Christine M. Deutsche Fassung
Niederlande 1981, 92 min
R Marleen Gorris
B Marleen Gorris
K Frans Bromet
M Lodewijk de Boer, Martijn Hasebos
D Edda Barends, Nelly Frijda, Henriëtte Tol, Cox Habbema