Little Voice | Shall We Dance

Donnerstag, 31.05.2001 20:00 Audimax
Little Voice

Laura (genannt "Little Voice" oder kürzer noch "LV") ist ein stilles und sehr schüchternes Mädchen. Sie verläßt nie das Haus und versteckt sich hinter ihren Schallplatten von Shirley Bassey, Judy Garland, Billie Holiday und Marilyn Monroe; und wenn sie will, kann sie sprechen und vor allem singen wie ihre Hollywood-Idole. LV´s Mutter Mari ist das absolute Gegenteil und hinter ihrer nie versiegenden Geschwätzigkeit ist sie egoistisch, tyrannisch und beseelt von einer unerbittlichen Eifersucht auf ihre Tochter. Als Mari eines Tages ihren neuen Geliebten Ray Say mit nach Hause schleift, entdeckt dieser LV´s Talent, Stimmen zu imitieren und wittert das Geschäft seines Lebens.

Mark Herman inszenierte bereits den brillianten Musik-Film "Brassed Off" und schuf hier ein weiteres Highlight des britischen Kinos. Brenda Blethyn war für ihre Rolle für den Oscar nominiert und ihre "Schlabbergosch" muß man sich einfach im O-Ton antun - sie spielt zu köstlich!!!

CZ
Info
Originalsprache mit Untertiteln
GB 1998, 96 min
R Mark Herman
B Mark Herman, nach dem Theaterstück "The Rise and Fall of Little Voice" von Jim Cartwright
K Andy Collins
M John Altman
D Brenda Blethyn (Mari Hoff), Jane Horrocks (Laura Hoff), Michael Caine (Ray Say), Ewan McGregor (Billy)
Shall We Dance


Shall We Dance
Japan 1996, 135 min, japanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln

R und B Masayuki Suo
K Naoki Kayano
M Yoshikazu Suo
D Koji Yakusho (Shohei Sugiyama), Tamiyo Kusakari (Mai Kishikawa), Naoto Takenaka (Tomio Aoki), Eriko Watanabe (Toyoko Takahashi)






Aller guten Dinge sind drei: Als drittes und letztes Double-Feature (wie immer: 4,- DM Eintritt, egal, ob Ihr Euch einen oder beide Filme anschaut) zeigen wir Euch zwei absolut geniale und außergewöhnliche Komödien, die sich um Musik und Tanz drehen.

Zunächst "Little Voice":

Im Anschluß "Shall We Dance":

CZ
Info
Shall we dansu? japanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
Japan 1996, 135 min