Batman Dreifach Nacht

(Originalton)

Kassenöffnung und Zugang zum Gebäude
Die Kassen und das Gebäude werden ab 16:30 Uhr geöffnet. Hierbei ist zu beachten das der Zutritt zum Gebäude nur über den "Hintereingang" in Richtung Herrngarten/Fahrradwerkstatt möglich sein wird. 

Pausen / Späterer Einlass
Es wird zwischen den Filmen kurze WC Pausen (10-15min) geben.
Wenn ihr erst zum zweiten oder dritten Film  kommen möchtet empfehle ich den Filmkreis Twitter Feed zu beobachten über diesen planen wir Informationen zu Gebäudeöffnung vor dem zweiten und dritten Film zu veröffentlichen. 

Preise
Der Besuch der Batman Nacht kostet 5€ pro Person für alle die schon einen Filmkreis Mitgliedsausweis besitzten. Es spielt hierbei keine Rolle ob ihr nur einen oder alle drei Filme anschaut es kostet alles das gleiche. 
Wer noch keinen Ausweis hat muss diesen an der Abendkasse erwerben und somit dem Verein beitreten. Die Jahresmitgliedschaft im Filmkreis kostet 2,5€

Samstag, 19.01.2013 17:00  ! Audimax
Batman Begins

Wir erinnern uns: Die Waynes, eine allgemein geachtete Industriellenfamilie und Gothams große Wohltäter werden durch einen Raubmord jäh ausgelöscht. Zurück bleibt nur der verstörte Sohn Bruce, der sich fortan der rastlosen Suche nach Aufgabe und Sinn in seinem Leben verschrieben hat. Seine Wege führen ihn, nun als erwachsener Mann, auch nach Ostasien, wo er eingekerkert den Mithäftling Ducard trifft. Dieser bringt ihn in Kontakt mit der Ninja-Truppe um den gefürchteten Ra's al Ghul, wo er ein erstes Mal in seinem Leben einen Rastpunkt und – natürlich  – eine Ausbildung in diversen fernöstlichen Kampfkünsten erhält. Die Wege trennen sich abrupt, als er erkennen muss, dass er für die Ideale von Ra's al Ghul nicht eintreten kann.

Bruce kehrt nach Gotham-City zurück, wo der totgeglaubte Spross sich mit einigen Veränderungen konfrontiert sieht: nicht nur, dass das Familienimperium den Händen der Waynes beinahe entrissen ist, auch haben skrupellose Kriminelle die Stadt fester im Griff als je zuvor. Ein Zustand, den Wayne Junior - ganz wie sein Vater - nicht bereit ist zu akzeptieren. Nur gedenkt der Filius im Gegensatz zum Vater nicht alleine dessen feinfühligen Weg fortzusetzen, sondern auf nachdrücklichere Mittel zurückzugreifen. Da sind ihm sowohl die von Ra's al Ghul erlernten Kampfkünste als auch der reich bestückte Fundus an nicht verkauften High-Tech-Gerätschaften der Wayne Corporation eine willkommene Hilfe – Batman ist geboren!

Und wie es sich für eine Fledermaus gehört, wird fortan nachts dem kriminellen Sumpf in Gotham der Kampf angesagt. Dabei kommt Batman auch eigenartigen Manipulationen an der örtlichen Wasserversorgung auf die Spur. Als dann noch eine Mikrowellenwaffe aus den Labors der Wayne Corporation verschwindet und Ducard mit seinen Ninjas auftaucht, fügen sich die Puzzlestücke zusammen zu einem Bild in dessen Zentrum nichts Geringeres als die Auslöschung von Gotham City steht.

Dass ein derartig aggressiver Lebenswandel mit dem erwarteten Lebensstil eines reichen Industriellensohns nicht einhergehen kann ist klar und kostet Bruce am Ende den ehrwürdigen Familiensitz.

AR
Info
Originalversion
USA 2005, 140 min
R Christopher Nolan
B Christopher Nolan, David S. Goyer, Bob Kane
K Wally Pfister
M James Newton Howard, Hans Zimmer
D Christian Bale, Michael Caine, Liam Neeson, Katie Holmes, Gary Oldman, Cillian Murphy, Tom Wilkinson, Rutger Hauer, Ken Watanabe
The Dark Knight

Gerade noch die drohende Zerstörung Gothams verhindert und damit nahtlos die Handlung des ersten Teils „Batman Begins“ fortsetzend, zeichnet sich für die Fledermaus noch lange kein Ende ihrer Arbeit ab: In Gotham-City taucht ein eigenartiger Krimineller auf, der als ein Markenzeichen an den Tatorten immer eine Joker-Spielkarte zurück lässt – der Joker.

Neben neuen Gegnern erhält Batman aber auch rechtschaffene Unterstützung in Form von Harvey Dent, des neuen unbestechlichen Staatsanwaltes Gothams, der der Mafia den Kampf angesagt hat. Der Joker indes verfolgt seine eigenen Pläne: Er bietet den ortsansässigen Mafiabossen an, sie von Batman zu befreien, natürlich nur gegen eine entsprechende Entlohnung: 50% ihres Vermögens.

Ein rasantes Katz-und-Maus-Spiel zwischen Joker und Batman entbrennt, wobei Jokers Ausdauer an perfiden Ideen keine Wünsche offen läst – Genie und Wahnsinn liegen näher beieinander, als es den Bewohnern Gothams lieb sein kann!

Was diese beiden Filme des an sich ja schon altbekannten Stoffes um Batman, Joker, Twoface und Co. so sehenswert macht ist, dass es Christopher Nolan gelungen ist, zum einen die düstere Atmosphäre Gotham-Citys wie man sie aus den Verfilmungen von Tim Burton kennt, mit Charakteren zu füllen die mehr Tiefe zeigen als alle anderen Verfilmungen zuvor. Damit hat er die größten Makel aller vorangegangnen Batman-Filme gekonnt vermieden und zu einem stimmigen Ganzen zusammengeführt.

Die schauspielerischen Leistungen von Christian Bale als Batman sowie ganz besonders von Heath Ledger in seiner Rolle als Joker im zweiten Teil mit seiner Gratwanderung zwischen Genie und Wahnsinn, Anarchie und Psychopathie, bilden dabei den Kern des Filmes und sind also solche schon sehenswert.

Dass bei all dem die Action, wie es sich für Stoff aus einem DC-Comic gehört, nicht zu kurz kommt, braucht man wohl kaum noch erwähnen...

SR

 

AR
Info
Originalversion
USA 2008, 152 min
R Christopher Nolan
B Jonathan Nolan, Christopher Nolan
K Wally Pfister
M James Newton Howard, Hans Zimmer
D Christian Bale, Heath Ledger, Aaron Eckhart, Michael Caine, Maggie Gyllenhaal, Gary Oldman, Morgan Freeman, Monique Curnen, Ron Dean, Cillian Murphy
The Dark Knight Rises

Pünktlich zum Ende Christopher Nolans Batman-Trilogie zeigt der Filmkreis alle drei Teile hintereinander.

Schon Batman Begins und The Dark Knight haben sowohl Kritiker als auch Comicfans überzeugen können. Besonders letzterer hat sich, nicht zuletzt dank der großartigen Darstellung des Jokers, seinen Platz auf den Bestenlisten dieser Welt verdient. Nun ließ Nolan den dunkeln Ritter mit The Dark Knight Rises noch ein letztes Mal auferstehen, um Gotham City vor dem Bösen zu schützen. Euch erwartet ein lautes, überwältigendes Finale.

Wer noch weitere Filme von Nolan genießen möchte: Dieses Semester wird Memento, seine erste große Produktion, gezeigt.

AR
Info
Originalversion
USA, UK 2012, 164 min
R Christopher Nolan
B Christopher Nolan, Jonathan Nolan, David S. Goyer
K Wally Pfister
M Hans Zimmer
D Christian Bale, Gary Oldman, Tom Hardy, Anne Hathaway, Joseph Gordon-Levitt, Marion Cotillard