Es geschah Punkt 11

Mittwoch, 26.11.1958 18:45  ! Köhlersaal
18:45
Es geschah Punkt 11

Programmheft WS 1958/1959:

De Santis, der auch in den Filmen Tragische Jagd (1947), Bitterer Reis (1948) und Vendetta (1949) Regie führte, hat hier den unter der Last von 200 Menschen erfolgten Einsturz einer Treppe in Rom, der 1951 ganz Italien bewegte, zum Anlaß genommen, die Zustände innerhalb der modernen Gesellschaft des heutigen Roms zu zeigen. Er greift die Schicksale einiger Opfer heraus und gestaltet sie in knappen, kraftvollen Strichen mit hintergründiger lronie und Überlegenem Humor. Während der Regisseur Genina, der über das gleiche Ereignis ebenfalls einen Film drehte, im Belletristischen stecken blieb, hat de Santis durch bestürzende Wirklichkeitstreue seiner Aussage und die mitleidlose Schärfe seiner Beobachtung dieses Thema zu einem erschütternden Erlebnis gestaltet. Die Schicksale sind nicht zu Ende geführt; wie immer bei de Santis, scheint am Ende die Hoffnung auf einen neuen Anfang durch.

Info
Roma, ore 11
1952
R Giuseppe De Santis
B Basilio Franchina, Giuseppe De Santis, Corrado Alvaro, Gianni Puccini, Rodolfo Sonego, Cesare Zavattini
D Carla Del Poggio, Lucia Bosé, Lea Padovani, Maria Grazia Francia, Eva Vanicek, Massimo Girotti, Raf Vallone, Elena Varzi, Delia Scala, Irène Galter, Paolo Stoppa, Naudio Di Claudio, Armando Francioli, Paola Borboni, Romolo Bartolomeo, Alberto Farnese, Checco Durante