Im Reich der Bilder - Filmland Ungarn

Die filmische Tradition in Ungarn ist lang und reichhaltig: Als eines der ersten Länder hat sich Ungarn mit dem Medium Film auseinandergesetzt – und bereits von diesem Zeitpunkt an tragen Film und Kino maßgeblich zum kulturellen Selbstverständnis der Ungarn bei.
Seit Mitte der 1950er, noch mehr seit Antritt einer neuen Generation von Regisseuren in den 1960er Jahren, stoßen ungarische Filme besonders auch auf internationalen Festivals auf große Anerkennung. Ihre oft innovative (Erzähl-)Technik und ihre visuelle Ausdruckskraft wurden von Kritiker und Publikum immer wieder begeistert aufgenommen.

Und trotzdem finden sie nur allzu selten den Weg zu ausländischen Verleihern. Aus diesem Grund freut sich der Studentische Filmkreis TUD ganz besonders, in Zusammenarbeit mit den Rex-Kinos Darmstadt diese außergewöhnlichen Perlen der ungarischen Filmgeschichte in der Reihe „Im Reich der Bilder – Filmland Ungarn“ zeigen zu können.

Vorstellungen