Der Science-Fiction Film der 50er

Die 50er Jahre waren Hollywoods "Golden Age" des Science-Fiction-Films.

So beherrschten überwiegend amerikanische Produktionen dieses Genres das Filmgeschehen jener Zeit. Im Gegensatz zu den utopischen, von Fortschrittsglauben und naivem Eskapismuss geprägten Themen der Vorkriegszeit, reflektierten die neuen Science-Fiction-Geschichten fast ausnahmslos Probleme und Ängste der unmittelbaren Gegenwart: Kalter Krieg und die Furcht vor kommunistischer Unterwanderung, nukleare Weltvernichtung als Folge einer außer Kontrolle geratenen Technologie, die Furcht vor extraterrestrischen Invasoren als Ausdruck einer paranoiden Xenophobie prägen die politische und gesellschaftliche Atmosphäre der USA dieses Jahrzehnts. Erst zu Beginn der 60er Jahre wandten sich wieder europäische Regisseure diesem Genre zu, um mit z. T. experimentellen und avantgardistischen Filmen die existenziellen Probleme jener Zeit eindrucksvoll zu visualisieren.

HS

Vorstellungen