Stilles Chaos

Außerplanmäßig zeigen wir den Film in Zusammenarbeit mit Pfarrer Martin Benn von der ESG. Danach wird noch Gelegenheit sein für Gespräche zum Film bzw. allgemein zum Umgang mit Trauer.

Dienstag, 24.11.2009 20:00 Audimax
0:00 Stilles Chaos

Während Pietro eine Frau vor dem Ertrinken rettet, stirbt zu Hause seine Ehefrau. Doch Pietro scheint ihren Tod gelassen hinzunehmen, ohne Zusammenbrüche, ohne Tränen. Er trauert zurückhaltend, melancholisch, ein stilles Chaos eben. Und anstatt in den Arbeitsalltag zurückzukehren, wartet er von nun an Tag für Tag vor der Schule seiner Tochter, bis ihr Unterricht vorbei ist. Er sitzt auf der Parkbank, trifft neue Freunde, und wird zur Anlaufstelle für Verwandte, Freunde und Kollegen. Ganz diskret entwickelt Regisseur Antonio Luigi Grimaldi das Bild, das beide Partner sich schon lange im Leben entfremdet haben. "Stilles Chaos" ist "ein heiter-melancholischer Film, der das Thema "Trauer" mit bestechender Leichtigkeit aufgreift." (Filmdienst 3/09)

"Ein weiser Film über das Dasein an sich, in dem alles seinen Sinn hat: das Leben, der Tod und die Dramen, die dazwischen liegen." (Die Welt)

„Im Endeffekt ist „Stilles Chaos“ eine wunderbare Neuentdeckung des Lebens.“ (Filmdienst 3/09)

BL