Nowhere

Donnerstag, 8.10.1998 20:00 Audimax
0:00 Nowhere

Abgesehen von 28 weiteren Hauptpersonen (gespielt von Stars aus Beverly Hills 90210, Eine schrecklich nette Familie, Baywatch usw.) ist die zentrale Person dieses amerikanischen Independent-Films der 18-jährige Dark (James Duval).
Eigentlich möchte er nur mit seiner Freundin Mel (Rachel True) glücklich sein, aber - willkommen im L.A. der 90er - diese muß gleichzeitig ihre Jugend ausleben, mit ihrer Freundin Luzifer schlafen oder sich von den wunderhübschen Zwillingen Surf und Ski verwöhnen lassen.
Daneben entführen Godzilla-ähnliche Aliens, wenn sie nicht gerade auf Parties Bier trinken, Jugendliche, Baywatch-Star Jason Simmons vergewaltigt seine Fans, und der Rest der Personen vertreibt sich die Zeit mit Sex, Drugs und Happiness.

Der finnische Undergroundregisseur Greg Araki hat mit Nowhere einen grellen, poppig-bunten und überdrehten Generation-X Film fabriziert, eine potente Kreuzung aus Seifenoper, Splatter und Pop-Art-Movie, der genialerweise mit den entsprechenden (wunderschönen) Soap-Schauspielern besetzt ist.

Mit dabei ist auch feine Musik von Radiohead, Marylin Manson, Massive Attack, Hole und vielen anderen.