Sin City

Donnerstag, 16.2.2006 20:00 Audimax
0:00 Sin City

"Walk down the right back alley in Sin City and you can find anything."

Eigentlich sollte Frank Millers Kult-Comicserie Sin City nie verfilmt werden. Wie es doch noch dazu kam, verrät Miller in einem Spiegel Interview: „Dieser listige Hund (Rodriguez) hat mich tatsächlich gelinkt, der hat einfach mit der Produktion begonnen, ohne meine Einwilligung zu haben! Er war schlichtweg besessen von der Idee, meine Bücher zu verfilmen. Dieser Ehrgeiz hat mich letztlich doch überzeugt.“
Mit seinem Ehrgeiz überzeugte er nicht nur Miller, auch die Besetzung kann sich sehen lassen: Bruce Willis, Mickey Rourke, Jessica Alba, Clive Owen, Elijah Wood und Benicio Del Toro geben sich die Ehre, und nicht zuletzt führt Quentin Tarantino bei einer Szene Regie (Benicio del Toro und der tote Clive Owen im Auto).


In kompromisslosem schwarz-weiß werden drei von Miller’s Geschichten zum Leben erweckt, man hat das Gefühl, als ob das Comicbuch direkt auf der Leinwand aufgeschlagen würde. Geschichten über Liebe und Rache, Verzweiflung und Erlösung in einer erbarmungslosen Stadt, die nur Nacht und Regen kennt. Es sind Bilder, die einen nicht mehr los lassen:
Polizist Hartigan (Bruce Willis) rettet ein kleines Mädchen vor einer Vergewaltigung und muss dafür Büßen – That Yellow Bastard
Der Schlägertyp Marv (Mickey Rourke) will den Mord an seiner Geliebten, der Prostituierten Goldie, rächen und stößt auf den Serienkiller Kevin – The Hard Goodbye
Die Huren (u.a. Jessica Alba und Devon Aoki) bringen versehentlich einen Polizisten (Benicio del Toro) um und müssen sich vor dem drohenden Rachefeldzug schützen – The Big Fat Kill.

Die ästhetisch anspruchsvolle Verfilmung in der Tradition des film noir avancierte gleich nach Kinostart zum ersten Kultfilm des 21. Jahrhunderts. Wer Quentin Tarantino mag, darf diesen Film auf keinen Fall verpassen. Auf die beiden Fortsetzungen können wir gespannt sein.

„6 Richtige mit Zusatzfarbe“ (FAZ)

JA